Das Projekt

Greifswalder Studierende (vornehmlich DaF-Studierende) sollen an Schulen in die Partnerstadt Pomerode entsandt werden, um die örtlichen Deutschlehrer bei der Vermittlung der deutschen Sprache und Kultur zu unterstützen.

Bisher wurde das Projekt bereits dreimal erfolgreich durchgeführt. Sowohl die Partnerschulen als auch die bisher teilnehmenden Studierenden berichten von einer sehr guten Kooperation, wodurch Synergieeffekte zwischen Universität, den Schulen und der Stadt Pomerode genutzt werden konnten und ein deutlicher Mehrwert, u.a. in Form von Beratungsleistungen, Praktika und Erfahrungsaustausch geschaffen wurde.

Folgende Ziele werden im Rahmen des Projektes angestrebt:

  • Betreuung bei der Erstellung eines neuen pädagogischen Leitfadens für das Unterrichten im Fach Deutsch als Fremdsprache (DaF) an Pomeroder Schulen.
  • Erstellung von didaktischem Material für Lehrkräfte und Arbeitsmaterialien für die SchülerInnen des regulären und bilingualen Deutschunterrichts.
  • Unterstützung und Beratung der Lehrkräfte vor Ort bei der Unterrichtsplanung und Durchführung.

 

Zur Entstehungsgeschichte

Das „Projeto bilíngue com EMAU Greifswald“ existiert seit Februar 2016 befindet sich seither in stetiger Entwicklung.

Dank der langjährigen Kooperation zwischen Prof. Dr. Dr. h.c. Michael NorthDr. Alexander Drost und Prof. Dr. João Klug von der Universidade Federal de Santa Catarina (UFSC) in Florianópolis konnte im Oktober 2015 eine Exkursion nach Brasilien für Studierende der Universität Greifswald angeboten werden. Die Reiseroute wurde gemeinsam mit Prof. João Klug konzipiert und führte von Florianópolis, Porto Alegre, Pelotas, Sao Lourenco, Lages nach Pomerode. Im Rahmen der Exkursion hielten Greifswalder Studierende sowie brasilianische Doktoranden und Dozenten Vorträge während eines Kolloquiums an der UFSC Florianópolis. Darüber hinaus wurde die Intensivierung des Studierendenaustausches erörtert. Der Kontakt und Austausch mit Prof. Klug besteht seit mehreren Jahren; Angehörige des Lehrstuhls für Allgemeine Geschichte der Neuzeit in Greifswald waren bereits 2008 zu Gast im brasilianischen Bundesstaat Santa Catarina (Florianopolis, Pomerode, Blumenau).

Desweiteren fand neben dem normalen Exkursionsprogramm (Vertiefung der theoretischen Inhalte der entsprechenden Lehrveranstaltungen in der Praxis, Erwerb interkultureller Kompetenzen vor Ort, Stadtrundgänge, Museumsbesuche usw.) ein Austausch der Exkursionsteilnehmer mit den brasilianischen Schülern statt. Gleichzeitig fanden auch Arbeitsgespräche mit Frau Beskow und ihrem Mann (Pfarrer in Pomerode) statt, die zu den langjährigen Kontakten des Lehrstuhls in der Region zählen.

Nur aufgrund der Exkursion unter Leitung von Prof. Dr. Michael North und unter Mitwirkung von Dr. Jörg Driesner  (7.10.-19.10.2015) und der langjährigen Pflege der Kontakte zwischen dem Lehrstuhl für Allgemeine Geschichte der Neuzeit der Ernst-Moritz-Arndt-Universität in Greifswald und der Stadt Pomerode war es möglich, dieses Projekt zu etablieren.

Advertisements